Headerbild zu Data Science

    Mit Data Science wertvollen Informationen erkennen

    Extrahieren Sie mit Data Science versteckte, wertvolle Informationen aus großen Datenmengen, um so künftig datenbasierte Entscheidungen treffen zu können. Jetzt Kontakt aufnehmen
    Headerbild zum Blogbeitrag Artificial Intelligence
    Artificial Intelligence (AI) – aber nur mit SpurhalteassisteDie Transparenz und Nachvollziehbarkeit von AI ist die größte Herausforderung für die Nutzung von AI. Lesen Sie unseren Blogbeitrag zum Thema AI.Blogbeitrag lesen

    Was ist Data Science?

    Data Science wird seit einiger Zeit als die Königsdisziplin bei der Erkennung von wertvollen Informationen in größeren Datenmengen gehandelt. Es verspricht aus Daten beliebiger Struktur – also nicht nur numerischen Werten wie beispielsweise Messwerten und Kennzahlen, die oft als „strukturiert“ bezeichnet werden, sondern auch Texten, Bildern, Videos und sogar Geräuschen („unstrukturierte Daten“) – versteckte, wertvolle Informationen zu extrahieren. 

    • Versteckt, da sich diese Informationen nur sehr schwer / langwierig bzw. aufgrund der beschränkten Fähigkeit des menschlichen Gehirns nicht durch bloßes Betrachten zeigen.
    • Wertvoll, da sich möglicherweise Informationen  verstecken, deren  Kenntnis  aber  auch einen  Mehrwert  stiften bzw. sich daraus ein Handeln ableiten ließe, um einen gewünschten Effekt zu erreichen.

    Erfahren Sie alles zu den Vorteilen bei der Nutzung, aus welchen unterschiedlichen Disziplinen sich Data Science zusammensetzt und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen. Gemeinsam finden wir mit Data Science den optimalen Weg, wie sie wertvolle Informationen in Ihren Daten finden können. Wir beraten Sie gerne.


    4 Gründe für die Nutzung von Data Science

    Profitieren Sie von den Vorteilen bei der Nutzung von Data Science:

    Datenpotenzial erkennen

    Jedes Unternehmen verfügt über Unmengen an Daten. Durch Data Science und die umgebenden Prozesse wird das Potenzial an Erkenntnissen aus diesen Daten sichtbar.

    Data-Driven Enterprise

    Verknüpfung der Unternehmensdaten, automatische analytische Verarbeitung – gestützt durch Künstliche Intelligenz – ermöglicht das „Data-Driven Enterprise“.

    Verlässlichkeit & Transparenz

    In jedem Data Science Projekt werden Datenqualität und Datenherkunft sichtbar – die Voraussetzung für nachvollziehbare, transparente Entscheidungen.

    Neue Geschäftsmodelle

    Die konsequente Nutzung aller Daten des Unternehmens ermöglicht nicht nur Verbesserung bestehender Prozesse, sondern schafft die Basis kompletter neuer Geschäftsmodelle.

    Disziplinen von Data Science

    Hier lernen Sie die unterschiedlichen Disziplinen kennen, nach denen die notwendigen Daten aus den Vorsystemen extrahiert und für den analytischen Anwendungsfall vorbereitet wurden:

    Grafik zu den Disziplinen von Data Science

    Künstliche Intelligenz

    Der Begriff „Künstliche Intelligenz“ (KI) bzw. „Artificial Intelligence“ (AI) wird heute gern als Überbegriff für Systeme genutzt, die das menschliche Denken nachbilden bzw. simulieren. Dabei spielen Technologien wie maschinelles Lernen (ML) oder Deep Learning mit speziellen Algorithmen eine besondere Rolle.

    Im Zusammenhang von Data Science wird KI oft genannt, wenn für bestimmte Anwendungsfälle Systeme für die Entscheidungsunterstützung entwickelt werden. Wie auf dem linken Schaubild ersichtlich, erstreckt sich Data Science nicht ausschließlich auf die Erstellung der KI, sondern vielmehr auf die Kombination aus KI, Informatik und Fachwissen. Informatik umfasst dabei u.a. die Beschaffung der Daten und diese mit dem notwendigen Fachwissen („Domain Knowledge“) in ein für die KI notwendiges Format zu bringen.

    Machine Learning

    Bei Machine Learning werden „Erfahrungen“, d.h. bereits bekannte Ergebnisse, strukturiert aufbereitet und ein System lernt die Zusammenhänge zwischen Eingangs- und Ausgangsgrößen.

    Anhand eines Testdatensets mit ebenfalls bekannten Ergebnissen wird das Lernergebnis (= das erkannte mathematische Modell) überprüft und ggfls. nachgeschärft. Anschließend kann das Modell auf unbekannte Daten angewendet werden und ein Ergebnis mit einer gewissen Güte vorhersagen.

    Deep Learning

    Deep Learning ist eine Unterdisziplin des Machine Learnings, in der neuronale Netze zum Einsatz kommen. Dabei werden meist große Datenmengen verarbeitet, ohne dass der Mensch beim eigentlichen Lernen noch eingreift(vgl. auch Supervised vs. Unsupervised Learning).

    Neurale Netze ahmen die Funktionsweise des menschlichen Gehirns nach: Sie treffen Entscheidungen, hinterfragen diese und lernen ggfls. erneut. Große neuronale Netze benötigen enorme Rechenleistung, die gern durch GPUs bereitgestellt werden, weil diese intern in der Lage sind, Matrizenberechnungen sehr schnell durchzuführen. Deep Learning wird oft zur automatischen Bild- oder Spracherkennung eingesetzt.

    Operationalisierung von Data Science (MLOps)

    Daten und Künstliche Intelligenz (KI) bzw. Artificial Intelligence (AI) können fast jeden Geschäftsprozesses basierend auf Fakten unterstützen. MLOps beschreibt die Integration in den Geschäftsprozess, um den vollen Mehrwert jedes Algorithmus zu nutzen.

    Mehr zu MLOps

    Faktoren, die bei Data Science eine Rolle spielen:

    • Vorrat an Daten

      Die zur Verfügung stehende Datenmenge ist enorm gewachsen. In der Produktion senden Sensoren tausende Messwerte pro Sekunde, in der Logistik lassen sich Güter per GPS verfolgen, beim Surfen im Netz hinterlassen potenzielle Käufer bewusst oder unbewusst Spuren, die auf ihr Einkaufsverhalten schließen lassen. 

    • Verfügbarkeit leistungsfähiger Rechenkapazität

      Nie war es einfacher und günstiger, den Datenvorrat mit mathematischen Methoden zu verarbeiten. Durch Leistung nach Bedarf (u. a. in der Cloud) lassen sich Kapazitäten auch kurzfristig steigern, sodass in Summe viele Anwendungsfälle schneller wirtschaftlich werden. Dazu kommen neue, parallel arbeitende Rechnerarchitekturen (u. a. GPUs), welche durch eine native Verarbeitung mathematischer Modelle ungeahnte Kombinationen und Muster erkennen können. 

    • Neue mathematische Methoden

      Durch neue Versionen bekannter Methoden (siehe parallele Verarbeitung und GPU), neue Methoden, die durch die vorherrschende „Sharing-Economy“ schnell weltweit geteilt werden oder durch Methoden der Künstlichen Intelligenz oder des Machine Learning lassen sich heute Lösungen sehr viel einfacher modellieren und lösen. 

    • Qualität und Nachvollziehbarkeit der Daten

      Und trotz bzw. wegen der überragenden Möglichkeiten gilt auch für Data Science, dass die Vorbereitung der Daten aus unterschiedlichen Quellen zeitaufwendig und fehleranfällig ist. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Qualität und Nachvollziehbarkeit der Daten, um Erkenntnisse zu untermauern bzw. auch nachträglich begründen zu können. 

    Unsere Leistungen zu Data Science:

    Aus der Kombination von Anforderungen und Herausforderungen ergibt sich eine Entscheidungsmatrix für den Einsatz von Data Science, KI oder ML im Unternehmen. Wir finden gemeinsam den richtigen Weg zur optimalen Nutzung der Informationen.

    Expertise

    Mit unseren Experten decken wir alle notwendigen Qualifikationen für erfolgreiche Data Science Projekte ab. Sei es die Anbindung von Datenquellen, die Aufbereitung, Beurteilung, Modellierung, Quantifizierung oder die Operationalisierung.

    Workshops

    Gemeinsam erkennen wir Data Science-Potenziale und diskutieren die für Ihr Unternehmen wertvollen Ansätze und deren Machbarkeit. Anschließend bestimmen wir die dafür beste Technologie, um dann die gewonnenen Erkenntnisse für Ihre Geschäftsprozesse zu nutzen.

    Für jedes Projekt den richtigen Hersteller

    Unsere Experten setzen bei der Umsetzung von Data Science-Projekten auf unterschiedliche Open Source-Werkzeuge wie beispielsweise R, Python, Jupyter, aber auch auf kommerzielle Werkzeuge und Lösungen aus dem Hause IBM und Microsoft.

    Logo von unserem IBM Platinum Business Partner StatusLogo von unserem IBM Platinum Business Partner Status
    Logo MicrosoftLogo Microsoft

    IBM

    IBM bietet seinen Kunden unter der Brand „Watson“ ein umfangreiches Portfolio an Lösungen und Services. IBM unterscheidet in Lösungen, die die Entwicklung und den Betrieb von KI Lösungen umfassend unterstützt, vordefinierte KI-Anwendungen für die Analyse von großen Datenmengen, KI-APIs zur Einbettung in Anwendungen und fertige, KI-unterstützte Branchenlösungen. Mit dem „Cloud Pak for Data“ stellt IBM eine technische Plattform für den Betrieb der o. g. Lösungen bereit, ergänzt um Datenintegration, Data Governance, Datenbanken und Analysewerkzeugen.

    Mehr erfahren

    Microsoft

    Microsoft hat vor allem in seiner Azure Plattform in den letzten Jahren massiv in AI investiert und bietet ein robustes, umfangreiches Framework für die Entwicklung von AI-Lösungen in vielen Bereichen. Fertige Dienste, spezielle Infrastruktur und Tools stellen umfangreiche Funktionen bereit und erleichtern die Bereitstellung von AI-Anwendungen massiv.

    Mehr erfahren

    Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!

    Gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen Gespräch und zeigen Ihnen, wie Sie von Data Science profitieren können. Hinterlassen Sie einfach Ihre Kontaktdaten und wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.

    * Pflichtfelder

    Wir verwenden die von Ihnen an uns gesendeten Angaben nur, um auf Ihren Wunsch hin mit Ihnen Kontakt im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage aufzunehmen. Alle weiteren Informationen können Sie unseren Datenschutzhinweisen entnehmen.